Willkommen bei MyDagis

“Das vornehmlichste Erziehungsziel ist, Menschen zu schaffen, die fähig sind, neue Dinge zu tun, nicht einfach das zu wiederholen, was andere Generationen taten – Menschen, die schöpferisch, erfinderisch, die Entdecker sind. Das zweitwichtigste Erziehungsziel ist, Geister heranzubilden, die kritisch sind, verifizieren können und nicht alles hinnehmen, was man ihnen anbietet.”
Jean Piaget

Das Wort Dagis bedeutet auf schwedisch Kindergarten. Ziel der Idee MyDagis ist eine nach skandinavischen Konzepten ausgerichtete Kindertageseinrichtung, die qualitativ gute Betreuung mit flexiblen und langen Öffnungszeiten verbindet, und diese Angebote individuell auf die Familien abstimmt. MyDagis steht als Inbegriff einer optimalen, auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes ausgerichteten Förderung. Mit unserem ganztägigen Betreuungskonzept und den darüber hinausgehenden Serviceleistungen bieten wir beruflich stark eingebundenen Eltern und modernen Familien einen individuell zugeschnittenen Kindergartenplatz. Wir möchten, dass Familien ihre wertvolle Zeit mit ihrem Kind verbringen und gleichzeitig ihrem zeitintensiven Beruf nachgehen können.

Eine ausreichende und qualitativ am Bedarf und den Bedürfnissen von Kindern und Eltern orientierte Infrastruktur von Kinderbetreuung, die eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützt, ist in Deutschland nur regional und unzureichend vorhanden.

Bei uns können Eltern selbst entscheiden welche und wie viele Tage in der Woche sie buchen und das monatlich auch wieder auf – oder abbuchen. Man zahlt also nur die Stunden, die man tatsächlich aktuell benötigt. Man kann aber auch spontan einen Tag oder mehrere Stunden dazu buchen. Auch inhaltlich setzt sich die Kita von gewöhnlichen Konzepten ab, in dem sie flexible Ganz- und Halbtagsbetreuung mit kleinen Gruppengrößen von  6 Uhr – 21 Uhr anbietet (nach Bedarf auch Nacht- und Wochenendbetreuung), und Angebote wie Ausflüge, Bio-Essen, Ballett, Tanz, Sport, Musik, Theater, wöchentliche Waldtage und Englisch auf dem Programm stehen. Die Kinder wachsen selbstverständlich mit der neuen Sprache auf –  da sie in den ersten Lebensjahren eine Sprache besonders leicht erlernen – und für Kinder aus bilingualen Familien ist es eine weitere Ergänzung. Es findet kein Englischunterricht statt, sondern die Erzieher sprechen ganztägig deutsch oder englisch mit den Kindern. Unser Konzept verfolgt das Prinzip „eine Person, eine Sprache“, d.h. jeder Erzieher spricht konsequent in nur einer Sprache mit den Kindern, entweder immer deutsch oder immer englisch im Fall der Nativ-Speaker.