Flexibles Buchungsmodell

Bis auf sieben Tage in den Sommerferien NRW Wir haben das ganze Jahr durchgehend geöffnet, auch an Rosenmontag, Heiligabend und Silvester.

Für alle neuen Kinder gelten die Preise 2016. Für Kinder die bis zum 31. Dezember 2015 zu MyDagis kamen, gelten weiterhin die alten Preise. Beide Tabellen stehen im Internet.

Die Modelle:

Es gibt zwei verschiedene Stundenmodelle, Teilzeit und Vollzeit.

Teilzeit:

Teilzeit ist von 15-29 Stunden, Vollzeit von 30-60 Stunden.

Mehr kann ein Kind pro Woche in der Regel nicht buchen, auch wenn es Tag und Nacht bucht, kann es am nächsten Tag nicht kommen. Daher sind mehr als 12 Stunden pro Tag eigentlich nicht möglich.

Teilzeit sind drei oder zwei Tage in der Woche. Es ist auch möglich, dass beide Kinder die sich einen Platz teilen drei Tage in der Woche kommen, dafür muss dann ein anderes Kind aus derselben Gruppe diesen Tag reduziert haben.

Diese drei Tage beziehen sich auf die Kernzeiten von 7-14 Uhr, es ist z. B. auch möglich, dass ein Kind Teilzeit bucht- mal angenommen 22 Stunden – davon 6 Stunden an drei Tagen und dann noch einmalig 4 Stunden an einem anderen Tag. Evtl. ein Nachmittag ab 14 Uhr oder die Nachtbetreuung, weil es am nächsten Tag nicht kommt.  Ein Kind kann aber nicht unter 30 Stunden buchen und an vier Tagen in den Kernzeiten anwesend sein.

In den Ü-3 Gruppen sind grundsätzlich nur Buchungen über 25 Stunden möglich. Buchungen zwischen 15-25 Stunden sind nur in den U-3 Gruppen möglich. Ausnahme sind 2 Teilzeitplätze pro Ü-3 Gruppe, diese Kinder können unter 25 Stunden buchen, müssen aber auch bei 2-3 Tagen wöchentlich bleiben. In den unteren Gruppen gibt es mehr Teilzeitplätze.

Maximale Reduzierung bei Abwesenheit:

Unter 15 Stunden kann man nicht buchen, einzige Ausnahme ist eine Reduzierung von bis zu drei Monaten auf 10 Stunden/Woche wenn das Kind nicht in die Kita kommt, der Platz aber gehalten werden soll. Beispielsweise wenn eine Familie länger verreist.

Nach diesen drei Monaten muss man dann aber wieder voll zahlen, bzw. mindestens 15 Stunden. Diese drei Monate sind einmal jährlich möglich, man kann z.B. nicht einen Monat wieder 15 Stunden zahlen und dann erneut auf 10 Stunden reduzieren Diese 10h/Woche sind auch nur möglich wenn das Kind wirklich nicht da ist.

Vollzeit: 

Das Vollzeit Modell liegt zwischen 30-60 Stunden/Woche, hier hat man alle fünf Tage in der Woche zur Verfügung, später auch an den Wochenenden.

Man kann sich seine Stunden/Tage flexibel einteilen, und jeden Monat rauf- und runterbuchen. Während des laufenden Monats ist es nicht möglich die Stunden zu verändern, mal angenommen man hat 35 Stunden gebucht, kann man nicht spontan die zweite Hälfte des Monats 30 oder 40 buchen.

Hoch und runter buchen:

Innerhalb seines Modells kann jedes Kind monatlich, immer bis zum 25. Eines Monats, die Stunden für den nächsten Monat erhöhen oder reduzieren.

Modellwechsel:

Will man vom Teilzeit zum Vollzeit oder umgekehrt, muss man das bei der Verwaltung und der Leitung (verwaltung@mydagis und leitung@mydagis) schriftlich beantragen. Sobald eine andere Familie auch das Modell wechseln will ist das dann möglich. Spätestens aber immer zum nächsten Sommer, wenn die Schulkinder gehen. Das können wir garantieren.

Einmalige Stundenerhöhung und Verspätung:

Benötigt man während des laufenden Monats einmalig mehr Stunden, dann muss man das ebenfalls schriftlich per Mail der Verwaltung mitteilen. Vertraglich ist das nicht garantiert, wir versuchen aber alles zu ermöglichen. Sollten Eltern verspätet abholen berechnen wir ab einer Viertelstunde die Mehrbetreuung. Kommt ein Elternteil z.B. 45 Minuten zu spät, werden den Eltern 30 Minuten berechnet. Sollte Erziehern/Leitung auffallen, dass dies jeden Tag oder ziemlich häufig passiert, dann spricht man die Eltern zuerst darauf an. Passiert dies weiterhin wird wird die Viertelstunde auch dazu berechnet. Spontane Stundenzubuchungen kosten 9 € pro Stunde, unabhängig für welche Uhrzeit die Zubuchung erfolgt.

Merken Eltern, dass sie zu spät kommen, aufgrund von Stau, Terminen oder ähnlichem, müssen Sie im Büro anrufen und Bescheid geben. Die Erzieher notieren die Abholzeit dann zusätzlich. Sollte niemand ans Telefon gehen, müssen sie auf die Mailbox sprechen. Passiert das nicht wird Ihnen der volle Tag mit 12 Stunden berechnet, da wir im Nachhinein nichts mehr nachvollziehen können.